ANSPRECHPARTNER

 

Tobias Brinkmann

 

Senior Consultant und

Leiter des Fachbereichs 

Ökobilanzierung &

Ökoeffizienz-Analyse

Vagtstr. 48 | 28203 Bremen

Tel.: +49 421 69 68 67 - 15

Fax: +49 421 69 68 67 - 16

Mobil: +49 157 3525 88 80

tobias.brinkmann@brandsandvalues.com

 

www.brandsandvalues.com

ÖKOEFFIZIENZANALYSE

Herausforderung

Für Ihr Unternehmen sind neben ökonomischen auch ökologische Kriterien relevant für die Entscheidung

  • über Prozessoptimierungen

  • zur Portfoliogestaltung bzw. der Frage, welche Produkte/Designs ins Sortiment aufgenommenwerden sollen

Dabei ist es Ihnen wichtig, die Umweltwirkungen entlang ihrer Wertschöpfungskette unter der Nebenbedingung eines gleichbleibenden Preis/Leistungsverhältnisses zu verbessern.

Nutzen

Die Ökoeffizienzanalyse nach ISO 14045 hilft Unternehmen,

  • die Umweltwirkungen entlang des gesamten Lebensweges unter Einbeziehung betriebswirtschaftlicher Kriterien zu verbessern

  • die Prozesse und Produktvarianten zu identifizieren, die optimierte Umweltwirkungen zu möglichst geringen Kosten erreichen. Sie indentifiziert die Prozesse, die hohe Umweltbelastungen oder Kosten verursachen

  • die Energieintensität von Produkten und Dienstleistungen zu verringern bzw. zu minimieren

  • die Materialintensität von Produkten und Dienstleistungen zu verringern bzw. zu minimieren

  • die Recyclingfähigkeit von Produkten zu erhöhen

  • ökologische und ökonomische Vorteile eines Produktes oder Verfahrens einfach und leicht verständlich Stakeholdern, Politik oder der Gesellschaft zu präsentieren

 

Unsere Leistung

Unsere Experten verfügen über die Kombination aus Ökobilanzierungs- und betriebswirtschaftlicher Kompetenz und sind daher in der Lage

  • Ökoeffizienzanalysen (auf Basis der BASF-Methodik in Kombination mit Kennzahlen des Umweltbundesamts) auf Produkt- und Prozessebene gemäß ISO 14045 durchzuführen

  • die Ergebnisse der Analyse in einem Ökoeffizienzportfolio darzustellen, mithilfe von Szenario- und Sensitivitätsanalysen die Ergebnisse abzusichern, Optimierungspotenziale und Handlungsoptionen aufzuzeigen

  • und dadurch Ihre Portfolioentscheidungen im Kontext Ihrer integrierten Produktpolitik zu unterstützen